Angebote zu "Zeitliche" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Zeitmanagement in der beruflichen Bildung
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

_Ausbildungs- und Arbeitsfähigkeit im modernen Berufsleben beinhalten elaborierte Fähigkeiten des Zeitmanagements. Für das berufliche Bestehen in der Dienstleistungsgesellschaft sind die traditionellen zeitlichen Tugenden wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, welche die tayloristische Fabrikarbeit bestimmten, nicht mehr ausreichend. Auch Tätigkeiten mit geringen fachlichen Anforderungen verlangen oft eine vielschichtige zeitliche Selbstorganisation. Noch ist unser Bildungssystem aber weitgehend an starren zeitlichen Strukturen ähnlich der Organisation der Fabrikarbeit orientiert. Stefan Dornbach entwickelt einen den Erfordernissen selbstregulierten beruflichen Lernens angepassten Begriff von Zeitmanagement. Er untersucht, wie Teilnehmer an Maßnahmen zur Berufsvorbereitung dieses Zeitmanagement anwenden und schafft damit die Grundlage für Überlegungen, wie es entsteht und gefördert werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Selbst- und Zeitmanagement. Vorbereitung einer ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, SRH Hochschule Riedlingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Einsendeaufgabe beinhaltet die Vorbereitung zu einer Präsentation für eine Gruppe von 25 Studenten über das Thema "Selbst- und Zeitmanagement als Erfolgsfaktor im Studium". Die 25 Studierenden sind im ersten Semester. Der zeitliche Rahmen für die Präsentation beträgt ca. 20 Minuten. In Teilaufgabe A wird eine Teilnehmeranalyse durchgeführt.In Teilaufgabe B wird konkret formuliert welche Kernbotschaft die Präsentation hat.In Teilaufgabe C wird das Konzept der Präsentation erstellt.In Teilaufgabe D werden die Powerpoint Folien erstellt.In Teilaufgabe E wird erläutert wovon der Erfolg der Präsentation abhängt.In Teilaufgabe F werden die Fragen der Präsentation nochmal reflektiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Zeitmanagement beim Lernen mit Lösungsbeispiele...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine kleine Forschungsarbeit, die als Vorbereitung auf das Anfertigen einer Magisterarbeit gedacht war. Abgesehen von der guten Note (1,3) fand ich das Schreiben dieser Arbeit sehr lehrreich und das Ergebnis gut gelungen. ...zumindest habe ich keine Bedenken mehr, dass ich die Abschlussarbeit nicht schaffe...;)) Inhalt 1. Die Kosten - Nutzen - Frage oder das Ziel der Entwicklung von Unterrichtsmethoden 3 2. Das Phänomen des trägen Wissens, seine Ursachen und eine mögliche Lösung 4 3. Ein beispielbasierter Instruktionsansatz und seine Implementation in der Methodenausbildung 6 4. Probleme des Zeitmanagements 7 5. Lernvoraussetzungen und andere Einflussgrössen 8 6. Untersuchungsfragen 9 7. Methode 11 Stichprobe und Design Experimentelle Variation Versuchsablauf Lernumgebung 8. Instrumente zur Erfassung kognitiver, motivationaler und emotionaler Lernvoraussetzungen 20 Methodisches Vorwissen Motivationale Lernvoraussetzungen Methodenbezogene Angst Zeitlicher Aspekt der Beispielbearbeitung (durchschnittliche Dauer) 9. Instrument zur Erfassung des anwendbaren Wissens 21 Anwendbares Wissen 10. Instrumente zur Erfassung subjektiven kognitiven Überlastung 22 11. Ergebnisse 22 Vergleichbarkeit der Gruppen in Hinblick auf methodenspezifisches Vorwissen Vergleichbarkeit der drei Experimentalgruppen in Hinblick auf motivationale, emotionale und zeitliche Lernvoraussetzungen Unterschiede zwischen der Kontrollgruppe und den drei Experimentalgruppen sowie zwischen den drei Experimentalgruppen im anwendbaren Wissen Einfluss der Zeitlichen Vorstrukturierung auf die subjektive kognitive Überlastung 12. Diskussion 27 Sicherung der internen Validität Vergleichbarkeit der Experimentalgruppen in der Beziehungsvariable Zeit (durchschnittliche Dauer der Beispielbearbeitung) Lernen mit Lösungsbeispielen: Zeitmanagement und anwendbares Wissen Einfluss des Zeitmanagements auf die subjektive kognitive Überlastung 13. Konsequenzen für die Praxis 31 Literatur 33

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Zeitmanagement beim Lernen mit Lösungsbeispiele...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine kleine Forschungsarbeit, die als Vorbereitung auf das Anfertigen einer Magisterarbeit gedacht war. Abgesehen von der guten Note (1,3) fand ich das Schreiben dieser Arbeit sehr lehrreich und das Ergebnis gut gelungen. ...zumindest habe ich keine Bedenken mehr, dass ich die Abschlussarbeit nicht schaffe...;)) Inhalt 1. Die Kosten - Nutzen - Frage oder das Ziel der Entwicklung von Unterrichtsmethoden 3 2. Das Phänomen des trägen Wissens, seine Ursachen und eine mögliche Lösung 4 3. Ein beispielbasierter Instruktionsansatz und seine Implementation in der Methodenausbildung 6 4. Probleme des Zeitmanagements 7 5. Lernvoraussetzungen und andere Einflussgrössen 8 6. Untersuchungsfragen 9 7. Methode 11 Stichprobe und Design Experimentelle Variation Versuchsablauf Lernumgebung 8. Instrumente zur Erfassung kognitiver, motivationaler und emotionaler Lernvoraussetzungen 20 Methodisches Vorwissen Motivationale Lernvoraussetzungen Methodenbezogene Angst Zeitlicher Aspekt der Beispielbearbeitung (durchschnittliche Dauer) 9. Instrument zur Erfassung des anwendbaren Wissens 21 Anwendbares Wissen 10. Instrumente zur Erfassung subjektiven kognitiven Überlastung 22 11. Ergebnisse 22 Vergleichbarkeit der Gruppen in Hinblick auf methodenspezifisches Vorwissen Vergleichbarkeit der drei Experimentalgruppen in Hinblick auf motivationale, emotionale und zeitliche Lernvoraussetzungen Unterschiede zwischen der Kontrollgruppe und den drei Experimentalgruppen sowie zwischen den drei Experimentalgruppen im anwendbaren Wissen Einfluss der Zeitlichen Vorstrukturierung auf die subjektive kognitive Überlastung 12. Diskussion 27 Sicherung der internen Validität Vergleichbarkeit der Experimentalgruppen in der Beziehungsvariable Zeit (durchschnittliche Dauer der Beispielbearbeitung) Lernen mit Lösungsbeispielen: Zeitmanagement und anwendbares Wissen Einfluss des Zeitmanagements auf die subjektive kognitive Überlastung 13. Konsequenzen für die Praxis 31 Literatur 33

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Zeitmanagement beim Lernen mit Lösungsbeispiele...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine kleine Forschungsarbeit, die als Vorbereitung auf das Anfertigen einer Magisterarbeit gedacht war. Abgesehen von der guten Note (1,3) fand ich das Schreiben dieser Arbeit sehr lehrreich und das Ergebnis gut gelungen. ...zumindest habe ich keine Bedenken mehr, dass ich die Abschlussarbeit nicht schaffe...;)) Inhalt 1. Die Kosten - Nutzen - Frage oder das Ziel der Entwicklung von Unterrichtsmethoden 3 2. Das Phänomen des trägen Wissens, seine Ursachen und eine mögliche Lösung 4 3. Ein beispielbasierter Instruktionsansatz und seine Implementation in der Methodenausbildung 6 4. Probleme des Zeitmanagements 7 5. Lernvoraussetzungen und andere Einflussgrößen 8 6. Untersuchungsfragen 9 7. Methode 11 Stichprobe und Design Experimentelle Variation Versuchsablauf Lernumgebung 8. Instrumente zur Erfassung kognitiver, motivationaler und emotionaler Lernvoraussetzungen 20 Methodisches Vorwissen Motivationale Lernvoraussetzungen Methodenbezogene Angst Zeitlicher Aspekt der Beispielbearbeitung (durchschnittliche Dauer) 9. Instrument zur Erfassung des anwendbaren Wissens 21 Anwendbares Wissen 10. Instrumente zur Erfassung subjektiven kognitiven Überlastung 22 11. Ergebnisse 22 Vergleichbarkeit der Gruppen in Hinblick auf methodenspezifisches Vorwissen Vergleichbarkeit der drei Experimentalgruppen in Hinblick auf motivationale, emotionale und zeitliche Lernvoraussetzungen Unterschiede zwischen der Kontrollgruppe und den drei Experimentalgruppen sowie zwischen den drei Experimentalgruppen im anwendbaren Wissen Einfluss der Zeitlichen Vorstrukturierung auf die subjektive kognitive Überlastung 12. Diskussion 27 Sicherung der internen Validität Vergleichbarkeit der Experimentalgruppen in der Beziehungsvariable Zeit (durchschnittliche Dauer der Beispielbearbeitung) Lernen mit Lösungsbeispielen: Zeitmanagement und anwendbares Wissen Einfluss des Zeitmanagements auf die subjektive kognitive Überlastung 13. Konsequenzen für die Praxis 31 Literatur 33

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Zeitmanagement beim Lernen mit Lösungsbeispiele...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine kleine Forschungsarbeit, die als Vorbereitung auf das Anfertigen einer Magisterarbeit gedacht war. Abgesehen von der guten Note (1,3) fand ich das Schreiben dieser Arbeit sehr lehrreich und das Ergebnis gut gelungen. ...zumindest habe ich keine Bedenken mehr, dass ich die Abschlussarbeit nicht schaffe...;)) Inhalt 1. Die Kosten - Nutzen - Frage oder das Ziel der Entwicklung von Unterrichtsmethoden 3 2. Das Phänomen des trägen Wissens, seine Ursachen und eine mögliche Lösung 4 3. Ein beispielbasierter Instruktionsansatz und seine Implementation in der Methodenausbildung 6 4. Probleme des Zeitmanagements 7 5. Lernvoraussetzungen und andere Einflussgrößen 8 6. Untersuchungsfragen 9 7. Methode 11 Stichprobe und Design Experimentelle Variation Versuchsablauf Lernumgebung 8. Instrumente zur Erfassung kognitiver, motivationaler und emotionaler Lernvoraussetzungen 20 Methodisches Vorwissen Motivationale Lernvoraussetzungen Methodenbezogene Angst Zeitlicher Aspekt der Beispielbearbeitung (durchschnittliche Dauer) 9. Instrument zur Erfassung des anwendbaren Wissens 21 Anwendbares Wissen 10. Instrumente zur Erfassung subjektiven kognitiven Überlastung 22 11. Ergebnisse 22 Vergleichbarkeit der Gruppen in Hinblick auf methodenspezifisches Vorwissen Vergleichbarkeit der drei Experimentalgruppen in Hinblick auf motivationale, emotionale und zeitliche Lernvoraussetzungen Unterschiede zwischen der Kontrollgruppe und den drei Experimentalgruppen sowie zwischen den drei Experimentalgruppen im anwendbaren Wissen Einfluss der Zeitlichen Vorstrukturierung auf die subjektive kognitive Überlastung 12. Diskussion 27 Sicherung der internen Validität Vergleichbarkeit der Experimentalgruppen in der Beziehungsvariable Zeit (durchschnittliche Dauer der Beispielbearbeitung) Lernen mit Lösungsbeispielen: Zeitmanagement und anwendbares Wissen Einfluss des Zeitmanagements auf die subjektive kognitive Überlastung 13. Konsequenzen für die Praxis 31 Literatur 33

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot